Willkommen auf der Website der Gemeinde Lenk



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken

Vorsorgeauftrag (Quelle SRK)

Das Wichtigste in Kürze
Mit einem Vorsorgeauftrag kann jede handlungsfähige Person sicherstellen, dass im Fall einer Urteilsunfähigkeit Personen ihres Vertrauens die notwendigen Angelegenheiten in den drei Bereichen Personensorge, Vermögenssorge und Rechtsverkehr für sie erledigen können.
Falls eine Patientenverfügung vorhanden ist, sollte im Vorsorgeauftrag erwähnt werden, dass sie dem Vorsorgeauftrag vorgeht.
Besprechen Sie den Inhalt des Vorsorgeauftrags mit der beauftragten Person und den Angehörigen.
Ein Vorsorgeauftrag tritt in Kraft, wenn die verfassende Person urteilsunfähig ist.
Ein Vorsorgeauftrag muss handschriftlich verfasst, unterzeichnet und datiert werden.
Bewahren Sie den Vorsorgeauftrag an einem einfach auffindbaren Ort auf. Die Behörde wird das Original verlangen.
Der vertretenden Person kann eine Kopie ausgehändigt werden mit dem Hinweis, wo das Original zu finden ist.
Erstellen Sie eine Liste mit allen wichtigen Dokumenten und halten Sie fest, wo sich diese befinden. Sie erleichtern damit der beauftragten Person die Ausführung des Mandats. (Quelle: SRK)

Aktionen
Link


zur Übersicht


Seite vorlesen Druck Version