Willkommen auf der Website der Gemeinde Lenk



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ernst Beetschen auf der Fahrt in den Ruhestand

Seit 35 Jahren ist Ernst Beetschen mit Leib und Seele im Winter als "Master of the Slopes" und im Sommer für die Wanderwege an der Lenk tätig. Nun hat er mit seiner Loipenmaschine die Fahrt in den verdienten Vorruhestand absolviert. Ernst Beetschen hat im Jahr 1982 seine Tätigkeit als Wegmeister im damaligen Kur- und Verkehrsverein aufgenommen. Seine grosse Erfahrung als ehemaliger Spitzensportler und Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid kamen ihm dabei sehr zu Gute. Im Jahr 1997 hat die Asporta GmbH den Loipendienst von Lenk Tourismus übernommen und im 2003 wurde aufgrund neuer gesetzlicher Bestimmungen auch der Wanderwegdienst von Lenk Tourismus ausgelagert und zur Gemeinde überführt. Ernst – oder Aschi, wie er von allen genannt wird - war seit 2002 auch Bezirksleiter der Berner Wanderwege. Er hat in den 35 Jahren Einsatz für Einheimische und Gäste mit seinem Team jeweils 190 km Wander- und Bergwege und im Winter gegen 30 Kilometer Langlaufloipen unterhalten, Schneeschuhtrails angelegt und Winterwanderwege präpariert. Seine Frau Therese hat ihn dabei tatkräftig unterstützt und im Sommer jeweils mitgeholfen, den Blumenschmuck im Dorf zu pflegen. Nun hat sich Ernst Beetschen entschlossen, einige Monate vor der ordentlichen Pensionierung in den Ruhestand zu gehen und am 29. Dezember 2017 seine letzte Fahrt auf der Loipenmaschine absolviert. Gemeindepräsident René Müller hat ihn im Kreis seiner Wegmeisterkollegen bei einem zünftigen Znüni verabschiedet und seine Leistungen gewürdigt. Der langjährige Stellvertreter Bruno Brunner wird - unterstützt durch Willi Beetschen - in die grossen Fussstapfen von Aschi Beetschen treten und die Arbeit in dessen Sinn und Geist weiterführen.
Ernst Beetschen (3.v.r.) auf der letzten Fahrt
 

Datum der Neuigkeit 3. Jan. 2018


Seite vorlesen Druck Version PDF